Partner

Legionellen
Proben
Gesetzeslage
Abdichtungstechnik














Analyse





Blitzschutz


Der Blitz Fackelt nicht lange!

Seit Benjamin Franklin weis man, dass der Blitzschlag kein Naturereignis ist, vor dem man sich nicht schützen könnte!
Täglich schlägt der Blitz zwei Millionen Mal auf der Erde ein.
Allein in Deutschland gehen die jährlichen Blitzschäden in die Milliarden, mit steigender Tendenz.
Um Gebäude zuverlässig zu schützen, muss die Blitzschutzanlage turnusmäßig überprüft werden.


 

Der Blitz ist nur wenige Zentimeter dick, sein Hochspannungsimpuls hat aber die Leuchtkraft von mehreren millionen Glühbirnen. Blitze entstehen in Gewitterzellen. Durch starke positive und negative Spannungen kommt
es zu elektrischen Entladungen, das wir als Blitz sehen. Wann und wo ein Blitz einschlägt, bleibt dabei völlig dem Zufall überlassen.

Der äußere Blitzschutz soll verhindern, dass ein direkter Blitzeinschlag das Gebäude trifft. Hierzu gehören alle Arten von Fang- und Ableiteinrichtungen an dem zu schützenden Objekt. Diese leiten den Blitzstrom zur Erdungsanlage, die den Strom möglichst großflächig im Boden verteilt.( Eine Blitzschutzanlage wirkt wie ein Faradayscher Käfig ). Er hat die Aufgabe, die Gebäudesubstanz der baulichen Anlage bei einem direkten Blitzeinschlag zu schützen.
Der Blitz muß dabei von der Fangeinrichtung "aufgefangen" werden. Diese besteht in der Regel aus Fangstangen und maschenförmig verlegten Fangleitungen auf dem Dach eines Gebäudes.
Ü ber die Ableitungsanlage werden die Teilblitzströme zum Erdungssystem geleitet.
In der Regel werden die Ableitungen über Meßstellen (Trennstellen) an Erdeinführungen angeschlossen, die wiederum über Erdungsleitungen die Verbindung zum Erdungssystem herstellen.


BLITZSCHUTZ-PRÜFFRISTEN


Die Schutzfunktion des gesamten Blitzschutz-Systems kann mit der Zeit durch Korrosion bzw. Rost sowie durch ungeschützte Erweiterungsbauten stark gemindert werden. Eine regelmäßige Überprüfung des Systems durch einen Fachmann ist daher unerläßlich. Für den gewerblichen und öffentlichen Bereich sowie besondere Anlagen sind technische Beschaffenheiten der Blitzschutzanlagen sowie Prüfintervalle durch Vorschriften geregelt. Auch für Wohngebäude (Mietwohnungen) haben die Gerichte u.a. (LG Saarbrücken, Lüneburg, Celle) eine Regelprüfung vorgeschrieben (Regelinspektion).


Follow Us On Facebook